E-Zigarette qualmt nicht richtig

eZigarette qualmt nicht richtig

„Hilfe! Meine E-Zigarette qualmt nicht richtig!“ Diesen Hilfeschrei hört man besonders häufig bei E-Zigaretten-Anfängern bereits innerhalb kürzester Zeit nach dem Umstieg. Hier laufen die Neulinge Gefahr, das Dampfen schnell wieder sein zu lassen. In manchen Fällen ist dies auch verständlich, denn wer gibt schon gerne Geld für eine E-Zigarette aus, wenn diese dann nach ein paar Tagen plötzlich nicht einmal mehr richtig qualmt?

An dieser Stelle soll gesagt sein, dass ein überhastetes Verurteilen der E-Zigarette wenig Sinn macht ohne die wirklichen Ursachen für den Dampfverlust zu kennen. Aber keine Angst, nur weil die E-Zigarette zeitweise nicht mehr richtig qualmt, bedeutet dies nicht gleich das Ende der elektronischen Zigarette. Oftmals lässt sich das Problem mit ein paar einfachen Handgriffen schnell beheben. Im Folgenden werden nun mögliche Fehlerquellen beschrieben und Lösungen erörtert, damit die elektronische Zigarette endlich wieder richtig qualmt.

1. Das Liquid verstopft den Luftkanal

Nicht selten kommt es vor, dass Dampfneulinge zu hastig an der E-Zigarette ziehen, oder diese zu lange kopfüber lagern. Dadurch kann es dazu kommen, dass sich ein wenig Liquid im Luftkanal ansammelt.e-zigarette-qualmt-nicht-richtig Anzeichen dafür sind Blubbergeräusche beim Ziehen der E-Zigarette sowie starkes Nachlassen der Dampfentwicklung.

Zur Lösung dieses Problems reicht es meist aus, die E-Zigarette einmal gründlich mit einem Küchentuch zu reinigen. Falls danach die E-Zigarette immer noch nicht wieder richtig qualmt, kann dies auch an der Zusammensetzung des Liquids liegen. Verschieden gemixte Liquids können bei ein und derselben elektronischen Zigarette unterschiedlich starke Dampfwolken produzieren.

2. Der Akku funktioniert nicht richtig

Die E-Zigarette dampft gar nicht mehr? Kein Wunder, wenn der Akku defekt ist! Zuerst lohnt sich ein Blick auf den Powerknopf. Ist die elektrische Zigarette wirklich angeschaltet und ist der Akku auch geladen? Ähnlich wie Verdampferköpfe sind auch E-Zigaretten-Ladegeräte Verschleißteile und müssen von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden. Wenn das Ladegerät defekt ist kann auch der Akku nicht mehr geladen werden. Also einfach ein neues Ladegerät kaufen und dann klappt es auch wieder mit dem Qualmen.

Kleiner Tipp am Rande: Manchmal reicht es auch aus die Kontakte zum Laden am Akku der E-Zigarette zu reinigen. Diese sollten immer so gut wie möglich frei sein, um sicheres Laden zu gewährleisten.

3. Der Verdampferkopf ist verkrustet

Wie bereits oben angesprochen gelten Verdampferköpfe als Verschleißteile und müssen von Zeit zu Zeit erneuert werden. Beim täglichen Gebrauch der E-Zigarette bildet sich auf der Heizwendel nach und nach eine Kruste. Je nach Ausprägung führt dies zu mehr oder minder starken Einbußen bei der Dampfentwicklung, sprich die E-Zigarette qualmt nicht richtig. Man merkt dies übrigens auch am Geschmacksverlust. Wenn beim genüsslichen Dampfen plötzlich ein beißender, kokelnder Geschmack entsteht und noch genügend Liquid im Tank vorhanden ist, wird es höchste Zeit den Verdampferkopf zu wechseln.

Austauschverdampferköpfe kosten in der Regel nicht viel und sind kinderleicht zu wechseln. Einfach die Verdampfereinheit aufschrauben, den alten Kopf raus, durch einen neuen ersetzen und schon qualmt die E-Zigarette wieder richtig.

Fazit:

Die oben genannten Punkte können alles Ursachen dafür sein, weshalb eine E-Zigarette nicht mehr richtig qualmt. Sicherlich gibt es noch viele weitere Gründe, die für zeitweise Funktionslosigkeit der Geräte verantwortlich sind. Dieser Artikel hat sich jedoch nur mit den am häufigsten auftretenden Problemen beschäftigt. Falls die E-Zigarette nach Anwendung unserer Tipps immer noch nicht funktioniert, sollte man sich an einen Experten wenden.

Übrigens, wir von shopezigaretten.de helfen gerne jederzeit bei Problemen mit Geräten weiter. Wir sind jederzeit via E-Mail oder telefonisch zu unseren Geschäftszeiten erreichbar.